Anne Will: Benedikts Schweigen - sind wir noch Papst?

Sendung vom 11. April 2010

Thema: Benedikts Schweigen - sind wir noch Papst?

das komplette video könnt ihr euch hier ansehen: http://daserste.ndr.de/annewill/videos/annewill1818.html

 

wer es gesehen hat, dem ist vermutlich (wie mir) bei manchen worten die spucke weggeblieben.

 zu gast waren der bischof von essen (franz-josef overbeck), katholikin sophia kuby, filmemacher rosa von praunheim, und die zwei journalisten hans-ulrich jörges und matthias matussek.

(zugegeben musste ich zeitweise ziemlich schmunzeln, als herr overbeck laberte und laberte, und doch immer nur wieder das gleich sagte, was man seit WOCHEN hört)

zu anfang will ich betonen, dass ich mir nicht das recht rausnehmen will, über die kirche zu urteilen. sexueller missbrauch ist nicht nur ein problem der katholischen kirche, sondern der gesamten bevölkerung! trotzdem gibt es dinge, die einfach nicht sein können (die ich zwar größtenteils nicht beurteilen kann, da ich nicht gläubig bin und nicht in der ganzen materie drinstecke)...aber es bringt mich doch extrem zum nachdenken...

ich habe demnach keine erwartungen an den papst, weil ich mit diesem papst nichts am hut habe. ich war nicht euphorisiert, als er papst wurde und folge auch jetzt nicht der massenhyterie, wenn es darum geht, ihn schlecht zu machen. warum auch. er ist ein MENSCH!

trotzdem...:

eine dubiose institution... ich bin fast nicht mehr geworden, als herr overbeck (als dortiger vertreter der kirche) in dieser talkshow seine meinung über homosexualität äußerte...im anbetracht dessen, dass anne will ja bekanntlich eine FREUNDIN hat... ich war erstaunt, dass sie ihm nicht mal ne klare ansage gemacht hat!

homosexualität und kirche: in aller erster linie ist es seitens der kirche vollkommen zwecklos, homosexualität als sünde zu bezeichnen, weil es mittlerweile bewiesen ist, dass es auch in dieser kirche menschen gibt, die so sind. und ein satz von rosa von praunheim an den bischof hat mir sehr gefallen (auch wenn mir seine weitere argumentation ziemlich oberflächlich und eingefahren erschien) ... siehe dick gedruckten satz weiter unten...

 

overbeck:"das ist ne sünde"

rosa von praunheim:"für mich ist es was ganz natürliches"

o:"das widerspricht der natur. die natur des menschen ist angelegt auf das miteinander von mann und frau "

rvp:"völliger quatsch. das glauben sie doch selbst nicht."

will: "jetzt würd ich aber tatsächlich gerne mal nachfragen. warum genau maßt die kirche sich eigentlich an, den menschen vorzuschreiben, welche sexualität sie leben dürfen?"

o:"diekirche selbst maßt sich das ja gar nicht an. was die kirche tut, ist zu sagen, was von gott für uns menschen gedacht ist." "und da wir menschen von gott geschaffen sind... als mann und frau... auf dass wir uns ergänzen..."

rvp:"sie haben mit gott gesprochen. und er hat ihnen das gesagt.?! wer hat ihnen da sgesagt?"

o:"die gesellschaft wächst und lebt. darum ist das so!"

rvp:"wächst und lebt... was tun sie dafür, dass die gesellschaft wächst und lebt?"

o:"was ich dafür tue? erstens, indem ich das, was ich jetzt hier sage, laut sage und verkünde...damit deutlich ist, das gehört zu den moralischen normen, nach denen der mensch sich zu richten hat. und zweitens, indem ich deutlich mache: sexualität hat wesentlich mit liebe zu tun! und liebe erfüllt sich ind er gemeinschaft von mann und frau, die sich auf kinder hin öffnet."

rvp:"völliger blödsinn. die sexualität hält viele viele möglichkeiten offen...und sie können nicht die aroganz haben zu bestimmen, was richtig und falsch ist!!!" [großer applaus]

 ohne kommentar...oder?

hans-ulrich jörges:"das problem der katholischen kirche ist, dass sie voller homosexueller ist, die sich an perversen an kindern vergangen haben"

overbeck:"nein nein nein nein nein..."

so... und das war erstens klar und zweitens steht das symbolisch für das, was im moment passiert! will mir jemand erzählen, dass die katholische kirche nicht in jeder situation versucht, die missbrauchsfälle zu verleugnen? was ist so schwer daran zu sagen: ja... sie haben recht. bei uns gibt es auch homosexuelle... und bei uns gibt es auch pädophile. und ja... wir sind nicht die perfekte "saubere" institution und wir haben ein problem, aber wir wollen das jetzt ändern... wir wollen uns an die allgemeingültigen richtlinien halten und aktiv gegen missbrauch vorgehen und prävention betreiben

einige wenige stehen dazu. sie bekennen sich, entschuldigen sich (nicht, dass es etwas wieder gut machen würde, aber immerhin um längen besser, als der rest dieser verlogenen meute!)

laber, laber laber...und so ging es die ganze zeit weiter... seht es euch an!

13.4.10 13:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL